Wenn`s brennt



Lesung mit Stephan Reich

Freitag, 27. Januar, 20.00 Uhr
BrückenBuchhandlung, Brückenstr. 24

Eintritt:12,00 Euro

Zum Inhalt

Sommer in der Provinz. Seit Kindheitstagen sind Erik und Finn beste Freunde, aber nach den Ferien werden sich ihre Wege trennen: Während Erik eine Lehre bei seinem Vater auf dem Postamt beginnt, muss Finn die Schule wechseln und nach Hamburg ziehen. Jetzt bleiben den beiden sechs Wochen, in denen sie es noch einmal so richtig krachen lassen wollen – doch je näher der Abschied, desto düsterer die Stimmung. Die Partys werden zu Saufgelagen, Streiche zu Straftaten, und das Gefühl der unendlichen Freiheit weicht der Angst vor der Zukunft ohneeinander. Bis irgendwann nicht mehr klar ist, ob Erik und Finn dasselbe meinen, wenn sie vom Ende der gemeinsamen Zeit sprechen …

Pressestimmen
»Eine Geschichte, die berührend ist, die lustig ist, die traurig ist. Das ist ein wunderbares Buch« (rbb, Radio Eins, Favorit Buch, Marion Brasch)
»Diese glühende, träumerische, liebevolle Geschichte einer Freundschaft ist wunderbar ? Eine Hymne aufs Jungsein, auf die Verzweiflung und den Welthass während des Erwachsenwerdens« (Frankfurter Neue Presse, Christian Preusser)

»Das ganze Gefühlsdrama der Pubertät wird in diesem Roman lebendig.« (Berliner Morgenpost, Matthias Wulff)

»… ein Roman über die erste Liebe, über Jugendträume und die Angst davor, ein Spießer zu werden« (NDR Kultur, Claudio Campagna)

»Stephan Reich ist mit ?Wenn’s brennt? ein ähnlicher Coup gelungen wie Wolfgang Herrndorf mit ?Tschick?.« (vormagazin (A), März 2016)

Zum Autor

Stephan Reich, 1984 in Kassel geboren, ist in Melsungen aufgewachsen und lebt heute in Berlin. Er studierte Germanistik, Anglistik und Soziologie in Münster und arbeitet als Redakteur bei 11FREUNDE. Seine Texte werden in Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht. „Wenn’s brennt” ist sein erster Roman.

Eine Veranstaltung der Culturinitiative Melsungen und der BrückenBuchhandlung